Das Medienzentrum Norden hat eine neue Eigenproduktion vorgestellt.



Am 1. Juni 1907 wurde in Norddeich der „allgemeine öffentliche Seefunkverkehr“ eröffnet. Dieses Datum gilt als der offizielle Geburtstag der ersten deutschen Küstenfunkstelle. Norddeich Radio kann auf eine langjährige Geschichte zurückblicken. Die Jahre ab 1907 waren durch ständige technische Weiterentwicklung und Veränderungen geprägt. Nach fast 100 Jahren, im Dezember 1998, musste Norddeich Radio den Betrieb einstellen. Mit einer neuen DVD erinnert das Medienzentrum Norden jetzt an die bewegte Geschichte des Senders. Gemeinsam mit Landrat Harm-Uwe Weber und Beteiligten stellte Medienzentrumsleiter Günter Wrobel die Eigenproduktion jetzt vor.

Diese Dokumentation blickt zurück auf die Anfänge der Funktechnik und beschreibt die vielfältigen Aufgaben der „Telegraphenstation Norddeich“. Viele historische Film- und Fotoaufnahmen werden durch Zeitzeugenberichte von ehemaligen Mitarbeitern der Küstenfunkstelle ergänzt. Auch die beliebte und bekannte Sendung „Gruß an Bord“ ist Bestandteil dieser Dokumentation.

Zudem gibt es einen kleinen Einblick in das „Museum Norddeich Radio e.V.“, das am 21. März 2015 in Norden eröffnet wurde und die Erinnerung an die alte Küstenfunkstelle aufrechterhält.

Zeitzeugen im Film: Fritz Deiters, Wolfgang Hellriegel, Wilfried Indenbirken und Hans-Jörg Pust. Alles ehemalige Mitarbeiter von Norddeich Radio, und aktuell im Museum Norddeich Radio e.V. aktiv

Kommentarsprecher: Claus-Peter Hein (ehemalige Lehrer),
Coverdesign: Hennig Oldendorf (Mediengestalter im Medienzentrum Norden),
Kameraarbeit: Jannik Janßen, Henning Oldendorf,
Schnitt und Realisation: Günter Wrobel,
Lauflänge: ca. 30 Minuten,
Verkaufspreis: 15 Euro,
erhältlich ist die DVD im Medienzentrum Norden

(Text- und Bildübernahme genehmigt durch Medienzentrum Norden, 16.05.17)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren