Weihnachtsgrüße

De dunkelste Tied in Jahr
De is so dunkel nich
Denn in Dezember, un dat is wohr
Da brennt ja so viel Licht
Und dat nich nur van de Karsen
Sondern ook in de Harten
Ganz einfach wiel in Dezember eben Wienachten is.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Ortsverbandes Leer Z31 ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Neuer Fragenkatalog erschienen

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am 20.12.2023 den neuen Fragenkatalog für Prüfungen zum Erwerb von Amateurfunkzeugnissen veröffentlicht. Es sind alle Fragen für die Klassen A, E und die neue Lizenzklasse N aufgeführt. Der Fragenkatalog kann auf der Seite der BNetzA unter diesem Link heruntergeladen werden.

NDR Traditionssendung „Gruß an Bord“

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) strahlt auch in diesem Jahr wieder die traditionelle Sendung „Gruß an Bord“ aus. In der Sendung, die es bereits seit 70 Jahren gibt, können Grußbotschaften an Seeleute, die zu Weihnachten auf den Meeren unterwegs sind, übermittelt werden. Bis zum Jahr 1998 wurde „Gruß an Bord“ über die Küstenfunkstelle Norddeich Radio ausgesendet.

In der Zeit von 18 bis 21 Uhr UTC (19 bis 22 Uhr MEZ) sendet der NDR auf Kurzwelle über folgende Frequenzen (UTC ist die Abkürzung für die koordinierte Weltzeit, Universal Time Coordinated):

Quelle: Norddeutscher Rundfunk

Ankündigung: SSTV Aussendungen von der ISS

Vom 16.12. bis 19.12.2023 plant die ARISS (Amateur Radio on the International Space Station) SSTV-Aussendungen von der Internationalen Raumstation (ISS) auf 145,800 MHz FM. Damit soll das 40-jährige Bestehen des Amateurfunks in der bemannten Raumfahrt gefeiert werden.
Die Aktion soll am Samstag, dem 16.12.2023 um 10:15 Uhr UTC beginnen und bis Dienstag, dem 19.12.2023, um 18:00 Uhr UTC dauern. Diese Zeiten sind vorläufig und können sich je nach Verfügbarkeit der Besatzung ändern.

Die Bilder werden auf 145,800 MHz ±3 kHz übertragen, der erwartete SSTV-Betriebsmodus ist PD-120. Funkbegeisterte, die an der Veranstaltung teilnehmen, können Bilder in der ARISS SSTV-Galerie unter https://www.spaceflightsoftware.com/ARISS_SSTV/ einstellen und betrachten.

Vorhersagen für die ISS-Durchgangszeiten findet Ihr unter https://www.amsat.org/track. Den ARISS SSTV-Blog finden Ihr unter https://ariss-sstv.blogspot.com

Info: Slow Scan Television (SSTV) ist eine Betriebsart im Amateurfunkdienst und dient der Übertragung von Standbildern.

    Webcams wieder online!

    aufmerksamen Besuchern unserer Homepage ist es bestimmt aufgefallen. Unsere beiden Webcams „Altstadtblick“ und „Hafenblick“ waren seit einigen Tagen offline. Die Bilder wurden nicht aktualisiert. Wie wir bei der Fehlersuche feststellten, lag es nicht an den Webcams selbst. Grund war der Umzug eines Servers bei unserem Webhoster, der uns entgangen war. Dadurch hatten sich die Adressen der Online-Speicherorte geändert, aus denen unsere Webseite die abgelegten Bilder abruft.

    Die Abrufe gingen somit ins „Leere“ bzw. es wurde nur auf die alten Bilder zugegriffen. Mittlerweile wurden die Adressen an den entscheidenden Stellen angepasst, so daß jetzt wieder die aktuellen Bilder angezeigt werden.

    Herzlichen Dank an Jörg, DD1GO, und Jens, DH6BB, für die Unterstützung bei der Entstörung.

    ESA: Aufruf an alle Funkamateure – seien Sie die/der Erste, der den Satelliten EIRSAT-1 auf seiner Umlaufbahn hört

    Der irische Forschungssatellit für Bildungszwecke, EIRSAT-1, ist ein CubeSat mit zwei Einheiten des University College Dublin. Er ist Teil des Programms „Fly Your Satellite!“ der ESA-Akademie und soll am 1. Dezember um 18:18 UTC (19:18 MEZ) starten. EIRSAT-1 wird im UHF-Band senden, und Funkbegeisterte aus der ganzen Welt sind eingeladen, die ersten Anzeichen von Aktivität des Satelliten in der Umlaufbahn mitzuhören!
    EIRSAT-1 wird voraussichtlich ca. 90 Minuten nach dem Start in eine +/-520-km-sonnensynchrone Umlaufbahn gebracht, wobei die Antennenausrichtungsversuche des Satelliten 45 Minuten später beginnen. Die derzeit geschätzten ersten möglichen Übertragungen könnten um 20:27 UTC (21:27 MEZ) über dem Pazifischen Ozean beginnen (siehe Abbildung für eine ungefähre Darstellung der Flugbahn).
    Die Bake von EIRSAT-1 wird im UHF-Band auf einer Frequenz von 437,1 MHz senden. Der Downlink ist GMSK-moduliert und hat eine Datenrate von 9600 bps. Anweisungen zur Dekodierung der EIRSAT-1-Bake finden Sie auf der EIRSAT-1-Anleitungsseite: https://github.com/ucd-eirsat-1/beacon.
    Die erste bestätigte Aufnahme von EIRSAT-1 von jedem Kontinent (Europa, Afrika, Asien, Nordamerika, Südamerika und Ozeanien) innerhalb einer Woche nach dem Start wird mit einer QSL-Karte der ESA belohnt! Diese „Sonder-QSLs“ enthalten eine Danksagung für die Hilfe, die die Gewinner der ESA und dem EIRSAT-1-Team beim Empfang der ersten Signale von EIRSAT-1 geleistet haben.
    Um an diesem Wettbewerb teilzunehmen, senden Sie bitte Ihre Aufnahme unter Angabe von Datum und Zeit des Durchgangs über Ihre Bodenstation und den Standort Ihrer Bodenstation an cubesats@esa.int. Geben Sie in der Betreffzeile der E-Mail unbedingt „EIRSAT-1-Wettbewerb“ an. Mit der Teilnahme erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen der ESA Academy einverstanden: https://www.esa.int/Services/Privacy_notice.
    EIRSAT-1 ist Irlands erster Satellit und wurde von Schülern mit Unterstützung des ESA-Bildungsprogramms Fly Your Satellite! entworfen, gebaut und betrieben.