Ankündigung Groninger Radio Amateur Treffen und Flohmarkt

Pressemitteilung.

Nach einer Unterbrechung durch eine lästige Corona-Zeit sind wir bereit, dem GRORAT wieder neues Leben einzuhauchen. Uns ist aufgefallen, dass wir in den letzten Jahren dem verlorenen Noordelijk Amateur Treffen (NAT) eine wertvolle Interpretation geben konnten. Es scheint, dass noch Bedarf für ein Frühjahrstreffen besteht, indem ein Markt mit Radio, Elektronik, Computer, Hobbytechnik und Demo abgehalten wird.Da ist wieder ein Joint Venture eingestellt zwischen den Groninger Funkamateure, st. RCGA und www.vitalisvlooienmarkten.nl, um in Zusammenarbeit wieder ein Treffen zu organisieren.

Am Samstag, dem 11. Februar 2023 wird wieder ein GRONINGER RADIO AMATEUR TREFFEN organisiert. Wir möchten Ihnen die Gelegenheit bieten um als Besucher anwesend zu sein.

Der Markt findet statt in den bekannten Veilinghallen (Flower-Dome) Legroweg 80, 9761TD Eelde (Nord Niederlande). Es ist etwa 10 km südlich von Groningen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Zu Fuß, wenige Minuten entfernt von Groningen Airport. Die Halle hat eine Fläche von 2500-3000 m2, ist gut beleuchtet und beheizt und verfügt über ausreichende kostenlose Parkplätze.

Im gleichen Komplex, wird gleichzeitig ein riesiger Flohmarkt von Vitalis organisiert, der Tausende von Besuchern anzieht. Durch die Zusammenarbeit, haben Besucher direkt Zugang zu den beiden Märkten für einen Eintrittspreis von nur 3,50 €. Kinder bis 13 Jahre Eintritt frei.

Für Händler ist es möglich in Halle mit dem Auto ein zu fahren, und die Ware auszuladen. Das kann am Freitag den 10. Februar zwischen 15 H und ~17 H und am Samstagmorgen, den 11. Februar ab 8 H. Der Radiomarkt ist für das Publikum geöffnet, Samstag von ~9:30 Uhr bis 15 H. Packen und aufräumen um 15 Uhr und die Türen öffnen um 15:30 Uhr. Kostenlose Parkplatze sind in der Nähe der Halle!

Die Kosten für einen Marktstand (~ 4 x 1 m) sind 30,00 €, inklusive zwei Eintritts Karten und Nutzung von Strom und Parkplätz. Auf Wunsch ist auch ein halber Stall möglich. Wir können einen reduzierten Preis für eine einmalige Shack Räumung anbieten!

Bei Interesse, bitte im Voraus Ihren Messestand reservieren. Gerne eine E-Mail mit Adressdaten, Anzahl der Stände, und so weiter. Post oder Telefon ist auch möglich.

de Weerd pa3ceg@hetnet.nl oder   eenedeweerd@hetnet.nl        Website;    www.grorat.nl

Zandvoort 31

9331JH Norg

Niederlande.

Tel. +31(0)592-613557

Wir freuen uns auf Sie und seien Sie mit dabei, auf dem Groninger Amateur Treffen im Nord Niederlande. Im Auftrag des Groninger Radio Amateurs, RCGA und Vitalis.

Eene de Weerd pa3ceg.

Gelungene Bastelaktionen in der Plytenbergschule

Am 13. Januar und am 20. Januar haben wir Bastelaktionen mit Schülerinnen und Schülern der Plytenbergschule veranstaltet. So haben am 13.01. zehn Kinder eine Diskolampe gebaut. Am 20.01. haben  sich von den acht Teilnehmenden vier für eine Leselampe und vier für den Bau einer Diskolampe entschieden. So wurde unter fachkundiger Anleitung fleißig gelötet und getüftelt. Am Ende freuten sich alle über eine funktionierende und vor allem selbstgebaute LED-Lampe.  Wir bedanken uns bei den Schülerinnen und Schülern fürs Mitmachen und bei den Betreuern für die Unterstützung. Ein besonderer Dank geht an die Plytenbergschule, dass wir den Schülerinnen und Schülern das Elektronikbasteln näherbringen durften.

Neuer Referent für Funkbetrieb bei Z31

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass unser Mitglied Uwe, DL2YAK, die Aufgabe des Referenten für Funkbetrieb in unserem Ortsverband übernommen hat. Er wird alle funkbetrieblichen Aktivitäten im OV koordinieren. Dazu gehören die Planung und Durchführung von Kontesten, Veranstaltungen mit Funkbetrieb, Betrieb der Klubstation, Vergabe von Sonder-Dok etc.. Uwe verfügt über langjährige Erfahrungen im praktischen Funkbetrieb und bei der Organisation und erfolgreichen Durchführung von Contesten und Fielddays.

Wir wünschen Uwe viel Spass und Erfolg in der neuen Funktion.

VFDB OV Leer – Der Vorstand


Uwe, DL2YAK, in Action

Neujahrsgrüße

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden unseres Ortsverbands ein frohes, glückliches und gesundes Jahr 2023.
OV Leer, Z31  –  Der Vorstand.

Aufnahme Webcam Agravisturm vom 01.01.2023, 00:06 Uhr

Ergebnis der Übung der Notfunkgruppe anläßlich des Warntages am 08.12.2022


Hallo liebe OMs,
von 17 der 19 aktiven Mitglieder unserer Notfunkgruppe habe ich Rückmeldungen bekommen, davon haben sich 12 auf DB0LER gemeldet, 5 konnte ich per 600 Ohm erreichen.
Ergebnis des Pager-Rufs (18 Mitglieder haben z. Z. einen Pager):

  • 11 Uhr: 6x Empfang
  • 13 Uhr: 8x Empfang
  • 15 Uhr: 7x Empfang
  • 17 Uhr: 8x Empfang

Ergebnis der weiteren Warnmittel:

  • Cellbroadcast: 10x Empfang
  • NINA: 4x
  • KATWARN: 9x
  • Sirene: 15x gehört

Fazit:
Von ca. 90 % der Mitglieder der Notfunkgruppe Z31 habe ich eine Rückmeldung bekommen, ein sehr gutes Ergebnis.
Hier danke ich besonders den OMs, die sich zu den jeweiligen Uhrzeiten direkt auf DB0LER mindestens einmal direkt gemeldet haben:
DD1GO, DF5KX, DK2BE, DL1BAV, DL1BLN, DL1BLO, DL2BV, DL5DAM, DL5KAT, DL6BCX, DM5MN, DO1HSO

Die Empfangsquote bei den Pager-Rufen beträgt im Durchschnitt unter 50 %, was zum Teil auf die großen Entfernungen der Pager zum Funkrufsender in Leer zurückzuführen ist. Im Stadtgebiet von Leer wurden 70 % der Pager-Rufe bestätigt.
Bei den weiteren Warnmitteln liegt die Sirene mit 88 % Wahrnehmung deutlich an der Spitze. Hierbei ist mir aufgefallen, dass es anscheinend zwischen Leer und Weener ein Gebiet gibt, wo man keine Sirene hört (bestätigt von zwei OMs).
Danach kommt das Cellbroadcast mit 59%, Katwarn mit 53 % und NINA mit 24 %. Vermutlich wird bei den meisten Smartphones eine Warnmeldung per Cellbroadcast automatisch angezeigt, wohingegen die Apps Katwarn und NINA nicht überall installiert sind und somit auch  keine Warnung angezeigt wird. Positiv ist in unserer Gruppe die hohe Anzahl der Katwarn-Installationen und damit auch die entsprechend angezeigten Warnungen.
Ich danke allen OMs, die mit viel Geduld und Engagement an dieser Übung teilgenommen haben. Besonders danke ich Jörg, DD1GO, der durch seine Initiative die automatischen Pager-Rufe für die Übung ermöglicht hat.
73 de Friedhelm, DL1BLN, Notfunkbeauftragter Z31

Besuchergruppe aus Z31 Leer besichtigte die Marinefunksendestelle Rhauderfehn


Am 18. November 2022 besuchten insgesamt acht Funkamateure aus dem VFDB OV Leer Z31, sowie Gäste aus umliegenden Ortsverbänden, die NATO VLF/MSK Marinefunksendestelle Rhauderfehn (DHO38). Unter der Führung von Hauptbootsmann Christian erhielt die Besuchergruppe nach einer ausführlichen Vorstellung und Einleitung einen detaillierten Einblick in die Antennen-, Sender- und Haustechnik auf dem 540 Hektar großen Gelände im Naturschutzgebiet „Esterweger Dose“.

Die Sendetechnik besteht aus zwei redundanten, autarken Anlagen, die zusammen mit der peripheren Technik in zwei getrennten Bertriebsgebäuden untergebracht sind. Zu jeder Anlage gehört eine Gruppe von jeweils vier Antennen. Allein schon der Einblick in die in 2019 von der Röhren- auf Transistortechnik umgerüsteten acht 100-kW-Sender, in den beträchtlichen Aufwand zur Kühlung, sowie in die Haus- und Sicherheitstechnik, war selbstredend bereits hoch interessant.

Im Regelbetrieb ist die Antennenanlage mit sieben Sendern und Antennen mit einer Gesamtleistung von 700 kW rundstrahlend aktiv. Unter Berücksichtigung der hohen Feldstärken und Sicherheitsabstände im Nahfeld, kann immer nur ein in Wartung befindlicher, nicht aktiver Sendemast besichtigt und das Antennen-Abstimmmittel-Haus betreten werden. Am Fußpunkt vor einer der 352,8 m hohen Antennenmasten und im dazugehörigen Antennen-Abstimmmittel-Haus vor bzw.unter den großen Lade- und Variometerspulen zu stehen, war das Highlight der Besichtigung. Da waren sich alle einig. Die Besuchergruppe bedankt sich bei Hauptbootsmann Christian für die zeitlich ausgedehnte und kompetente Führung, deren Informationen er strukturiert und sympathisch rüber brachte. Des Weiteren Dank an OVV Jannes, der diesen für Funkamateure besonders interessanten Besichtigungstermin organisiert hat.

Weitere Infos zu DHO38 findet ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Marinefunksendestelle_Rhauderfehn

Alfred Klüß, DF2BC


Die Besuchergruppe im Antennen-Abstimmmittel-Haus vor der Ladespule, v.l.n.r.: Henk Richmond; Daniel Böke; Burkhard Plinke, DL5KAT; Hermann Schohaus, DC4OL; Alfred Klüß, DF2BC; Joachim Salisch, DG3KBW; Helmut Frühauf, DJ6ZJ.
(Foto: Jannes ter Veer, DL2BV)

Info vom Notfunkbeauftragten

Liebe OMs der Notfunkgruppe Z31,

die Gesprächsrunde auf unserem 70 cm-Relais DB0LER werde ich am 18.11.2022 schon um 19.30 Uhr starten.

Am Samstag mittag wird ein Ruf an alle Pager gesendet, ich bitte um eine schnelle Reaktion entsprechend der gesendeten Mitteilung.

Die Fernseh-Dokumentation auf ZDFzoom von gestern abend gibt es auch in der Mediathek:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-extrem-verwundbar-102.html

Für uns interessant finde ich den Bericht über Templin und die Vorbereitungen für einen möglichen Blackout, hierzu gibt es auch einen Pressebericht:

https://www.nordkurier.de/uckermark/uckermaerker-kommunen-bereiten-notfallplaene-vor-1449628509.html

Auf der Website von Jörg gibt es in der Rubrik Notfunk einen Bericht über eine Kommunikationsübung mit über 200 Teilnehmern im Kreis Soest:

https://dd1go.de/

Für einen Krisenfall bietet der Kreis Soest auf seiner Homepage ausführliche Informationen an:

https://www.kreis-soest.de/sicherheit-ordnung/alle-themen/krisenfall

Zuletzt möchte ich noch auf die Informationen des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hinweisen:

https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Tipps-Notsituationen/Stromausfall/stromausfall_node.html

https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Vorsorge/Bevorraten/bevorraten_node.html

73 und bis morgen

Friedhelm, DL1BLN

Besuch bei Norddeich Radio…

wie kann das gehen, Norddeich Radio hat doch seinen Betrieb bereits 1998 eingestellt ?  Das stimmt, aber ein kleiner Teil der legendären Küstenfunkstelle (Hauptrufzeichen DAN) ist in Gestalt des Norddeich Radio Museums in der Stadt Norden in Ostfriesland glücklicherweise für die Nachwelt erhalten geblieben. Das Museum Norddeich Radio wird vom gleichnamigen Verein betrieben. Ein Grossteil der aktiven Vereinsmitglieder sind ehemalige Mitarbeiter der Küstenfunkstelle, die dieses tolle Museum mit viel Leidenschaft hegen und pflegen.

Norddeich Radio war als Küstenfunkstelle im internationalen terrestrischem  beweglichen Seefunkdienst Verbindungs- und Vermittlungsstelle zwischen Seefunkstellen und dem Festland sowie integriert in ein weltweites Seenot- und Sicherheitssystem und hatte sich zur größten deutschen und weltweit zu einer der größten Küstenfunkstelle dieser Art entwickelt. Aufgabenträger waren die Deutsche Reichspost, die Deutsche Bundespost und die Deutsche Telekom AG. Die Bedeutung und der Wandel dieser weltweit bekannten Küstenfunkstelle – über einen Zeitraum von fast einhundert Jahren – soll im Bewusstsein der Nachwelt erhalten bleiben.

Am 18. Oktober haben einige OMs unseres Ortsverbandes das Museum besucht. Unter der fachkundigen Führung von Fritz Deiters, Rufzeichen DJ4BP, tauchten wir für ca. 2 Stunden in die Technik und die Betriebsabläufe von Norddeich Radio ein.  An Hand der vielen im Museum vorhandenen und noch funktionsfähigen Exponate erhielten wir einen tollen Einblick.

Herzlichen Dank Fritz für deinen sehr interessanten Vortrag.  Es war uns eine Ehre.  Und Danke, dass ihr in Norden die Erinnerung an Norddeich Radio mit so viel Herzblut und Engagement am Leben haltet. Einen Besuch dieses  Museums können wir allen Funk- und Seefahrtinteressierten  auf jeden Fall wärmstens empfehlen.

Hier noch einige weiterführende Links und ein paar Impressionen unseres Besuchs.

Museum Norddeich Radio (norddeich-radio.de)

Home (norddeichradio.info)

Sounds of Norddeich Radio (pust-norden.de)

 

Radio-Flohmarkt in Eelde am 08. Oktober 2022

Pressemitteilung von PA3CEG

Am Samstag, dem 8. Oktober 2022 wird wieder ein Radio Onderdelen Markt Assen organisiert. Wir möchten Ihnen die Gelegenheit bieten, um als Besucher anwesend zu sein.

Es ist wieder ein Joint Venture eingestellt zwischen der Radio Contest Gruppe Assen und www.vitalisvlooienmarkten.nl, um in Zusammenarbeit wieder das 37. Treffen zu organisieren.

Ein Markt mit Radio, Elektronik, Computer, Hobby Technik und Demo. Dabei ist ein freundliches Wiedersehen, Diskussion und Austausch von Erfahrungen ein wichtiger Bestandteil.

Der Markt findet wieder statt in den bekannten Veilinghallen (Flower-Dome) Legroweg 80, 9761TD Eelde (Nord Niederlande). Es ist etwa 10 km südlich von Groningen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Zu Fuß, wenige Minuten entfernt von Groningen Airport. Die Halle hat eine Fläche von 2500-3000 m2, ist gut beleuchtet und beheizt und verfügt über ausreichende kostenlose Parkplätze.

Im gleichen Komplex, wird gleichzeitig ein riesiger Flohmarkt von Vitalis organisiert, der Tausende von Besuchern anzieht. Durch die Zusammenarbeit, haben Besucher direkt Zugang zu den beiden Märkten für einen Eintrittspreis von nur 3,50 €. Kinder bis 13 Jahre Eintritt frei.

Ab Freitagnachmittag, 7. Oktober, zwischen ~15 Uhr bis ~17:30 Uhr, können die Stände bereits vorab aufgebaut werden. Samstagmorgen, 8. Oktober, nur ab 8 Uhr. Der Radiomarkt ist am Samstag von ~9:30 Uhr bis 15 Uhr für das Publikum geöffnet. Das Packen beginnt um 15 Uhr und die Türen öffnen erst um 15:30 Uhr! Die Öffnungszeiten stimmen jetzt mit dem Flohmarkt überein. Kostenlose Parkplätze sind überall verfügbar!

Die Kosten für einen Marktstand (~ 4 x 1 m) sind 30,00 €, inklusive zwei Eintritts Karten und Nutzung von Strom und Parkplätze (auch halbe Marktstände sind möglich für € 15,00)

Bei Interesse, bitte im Voraus Ihren Messestand reservieren. Gerne eine E-Mail mit Adressdaten, Anzahl der Stände, und so weiter. Post oder Telefon ist auch möglich.

Wir freuen uns auf Sie und seien Sie mit dabei, auf dem Radio Onderdelen Markt Assen im Nord Niederlande. Im Auftrag des st. RCGA und Vitalis.

de Weerd, Zandvoort 319331JH Norg, Niederlande